Auszubildende Wolf

Azubi-Ausflug nach Österreich

Im Mai ging es für unsere Auszubildenden in die österreichische Schwesterfirma nach Scharnstein mit anschließender Bootstour auf der Alm. Um 7:30 Uhr machten sich 30 Azubis mit Ihren Ausbildern auf den Weg dorthin. Auch die Kollegen unserer Niederlassung aus Stolpen waren mit acht Auszubildenden und einem Betreuer mit am Start. In Scharnstein angekommen, wurde der Bus vom kaufmännischen Geschäftsführer und dem österreichischen Lehrlingsbetreuer empfangen. Nach der Begrüßung, wurden in einem kurzen Vortrag die Zahlen und Daten der Niederlassung im Vergleich zu der deutschen Firma erläutert. Auch der Aufbau der Firma Wolf im Almtal wurde in einer anschaulich gestalteten Präsentation beschrieben, zudem die Erneuerungen der letzten Jahre. Ein besonderes Augenmerk bei dem Vortrag wurde auf die Ausbildung gelegt, die heutzutage eines der wichtigsten Faktoren für die Firma darstellt. Die Firma Wolf bietet in Scharnstein zehn verschiedene Lehrberufe an.

Anschließend startete die Werksführung. Hierbei konnten sich die Azubis einen Einblick in die Produktion von Fertighäusern, Gebäude für Landwirtschaft und Industrie sowie die Herstellung von Nagelplatten und Schalungen für Rundbehälter verschaffen. Besonderes Interesse hatten die Azubis bei der Herstellung der Nagelplatten, diese Sie live verfolgen konnten. Die Führung endete im Bemusterungszentrum. Hier können sich die Bauherren von Fertighäusern von der Haustüre bis zum Dachziegel ihr Eigenheim gestalten.

Nach einer kurzen Stärkung ging es Richtung Steinerkirchen in ein Outdoorcamp. Action und Spaß darf bei einem Azubi-Ausflug natürlich nicht fehlen und das am besten in der Natur. In der Nähe warteten schon 12 Boote mit Guides auf die Azubis und Ihre Ausbilder, mit denen Sie „in See stachen“. Bei einer 1,5 Stunden langen Bootstour auf der Alm wurde die Teamfähigkeit unter Beweis gestellt. Auf der Strecke gab es das ein oder andere Hindernis, wie z. B. eine Klamm zu überwinden, dass alle souverän gemeistert haben. Keiner blieb an diesem Tag trocken auch wenn das Wasser nur 16 Grad „warm“ war. Wer bis zum Schluss nicht nass wurde, kam dem allerdings bei der gemeinsamen Wasserschlacht am Ende nicht aus. Danach ging es mit dem Bus wieder zurück zum Outdoorcamp. Dort ließ man den Nachmittag beim gemeinsamen Zusammensitzen mit Würstl und Salat ausklingen. Auf Wunsch einiger Azubis durften alle noch das Bogenschießen ausprobieren, was eine sehr interessante Erfahrung war. Wer einfach nur zuschauen wollte konnte es sich auf einer Lounge im Camp gemütlich machen. Um 16 Uhr startete der Bus dann wieder zurück nach Osterhofen.

Werksführung Scharnstein
Bootsfahrt Wolf Azubis
Bogenschießen Wolf Azubis

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Akzeptieren und fortfahren